Outgoing

Erasmus+ International Mobility

Mit der neuen Generation ERASMUS+ werden im Rahmen der Programm-Schiene "ERASMUS+ International Mobility" nun auch Studienaufenthalte an Partneruniversitäten außerhalb Europas im Rahmen von ERASMUS gefördert.

(Achtung! Diese Programmschiene ist nicht zu verwechseln mit "klassischer" ERASMUS Studierendenmobilität innerhalb Europas!)

Dieses Programm richtet sich an ordentliche Studierende ausgewählter Studienrichtungen auf Master und PhD-Niveau, die ein Semester an einer der Partneruniversitäten des Programms verbringen möchten.

Bitte beachten Sie, dass sich die Partneruniversitäten bzw. die Studienrichtungen im Programm jährlich ändern (können), da auch die Beantragung jährlich stattfindet.

 

 

Abkommen für Studierende der Wirtschaftswissenschaften

Abkommen mit Partneruniversitäten werden jährlich verhandelt und aktualisiert. Sie finden die aktuellen Abkommen der Universität Wien hier

Bewerbung und Fristen

Die Bewerbung für die Plätze im Rahmen des Erasmus+ International Mobility-Programms erfolgt im International Office.
Informationen zu den Voraussetzungen und notwendigen Unterlagen finden Sie hier.

Einreichstelle

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen in Englisch einmal elektronisch als PDF und einmal in ausgedruckter Form im Büro des International Office vor Ende der Einreichfrist abgegeben werden.

International Office/ Stiege V
Universitätsring 1
A-1010 Wien

E-Mail: erasmus.international@univie.ac.at
Tel: (1) 4277- 18211

Öffnungszeiten

Anerkennungen

  • Dies ist eine generelle Einführung über das Anerkennungsprozedere.
    Empfehlungen welche Kurse am besten während eines Auslandssemester absolviert werden sollten und vereinfacht anerkannt werden können, finden Sie unter der jeweiligen Studienrichtung (IBW, VW, Statistik, Banking & Finance)

Vor dem Aufenthalt

Vorab-Genehmigungen/Anerkennungen im Rahmen des Auslandssemesters erfolgen nach der Nominierung mit dem sogenannten "Learning Agreement". Damit haben Sie die Sicherheit, dass vorab genehmigte Kurse nach Absolvierung im Ausland auch tatsächlich anerkannt werden.
Natürlich ist es auch in Ihrem Sinne wenn Sie sich bereits im Zuge Ihrer Bewerbung eingehend mit dem Anerkennungsprozedere auseinander setzen.

  1. Kurse aus den Online-Kurskatalogen der Partneruniversitäten heraussuchen.
    In den meisten Fällen ist zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Vorlesungsverzeichnis für den Zeitraum des Aufenthalts verfügbar, orientieren sie sich daher am aktuellen Kursangebot.

  2. Alternativen überlegen
    und darauf achten in welchem Semester/Trimester und in welcher Sprache die Kurse angeboten werden.

  3. Niveau der Kurse überprüfen
    Hier sollten speziell Master-Studierende darauf achten, dass sie Kurse aus den Master-Programmen der Partneruniversitäten auswählen und, dass sie sich nur für Partnerunis mit Master-Erasmusplätzen bewerben. Bei Universitäten mit 4-jährigen BA-Programmen können nach Absprache auch BA-Kurse des 4. Jahres gewählt werden.

  4. Kursbeschreibungen abgleichen
    Nur „gleichwertige“ Kurse, also Kurse, die zu mindestens 80 % in der Materie übereinstimmen, können auch 1:1 anerkannt werden. Überprüfen Sie die gewünschten Auslandskurse mit denen unserer Fakultät daher sorgfältig (ECTS, Ausmaß, Inhalte, Prüfungsmodalitäten, Literatur)
    Ausnahme: Vereinfachte Anerkennungen! (siehe Anerkennungsempfehlungen unterhalb)

  5. Ausmaß der anzuerkennenden Kursauswahl überprüfen
    Für die Zuerkennung des Erasmus-Stipendium müssen 3 ECTS credits pro Monat vorab genehmigt und nach Ihrer Rückkehr auch tatsächlich anerkant werden, also z.B. 15 ECTS Credits bei einem Aufenthalt von 5 Monaten.
    Sie dürfen selbstverständlich mehr Kurse an der Gastuniversität belegen und müssen sich nicht alle anerkennen lassen. Sie müssen auch nicht alle vorab genehmigten Kurse dann tatsächlich besuchen, solange Sie die geforderten ECTS-Credits erbringen.
    ACHTUNG: Auflagen-Kurse und Seminare (SE) können generell nicht anerkannt werden!
  6. Im International Support abzugeben:
    • Learning Agreement
      • Titel der Lehrveranstaltungen/Module (bei vereinfachter Anerkennung ist der Modul-Titel einzutragen, z.B. "International Management - Vereinfacht")
      • Angabe der ECTS
    • Genaue Kursbeschreibung zu jeder Lehrveranstaltung

Die Entscheidungshoheit über die Genehmigung/Anerkennung liegt bei der Studienprogrammleitung!

 

Nach Einreichung des Learning Agreements:

  • Sobald der „Vorausbescheid“ unterzeichnet ist, bekommen sie ein Info-E-Mail vom SSC. Danach holen Sie sich den Vorausbescheid und das Learning Agreement wieder beim International Support ab. Dann machen Sie sich davon 1 Kopie und geben diese bei den zuständigen KollegInnen im International Office im Hauptgebäude ab.
  • Der Original Vorabbescheid bleibt auf jeden Fall bei Ihnen.

 

Anerkennungsempfehlungen

BW, IBW

Empfohlene Module im Ausland für Studierende der Richtungen BW und IBW:

Anerkennungsempfehlungen (I)BW

VWL

Empfohlene Module im Ausland für Studierende der VWL:

Anerkennungsempfehlungen VWL

Statistik

Empfohlene Module im Ausland für Studierende der Statistik:

Anerkennungsempfehlungen Statistik

MA Banking and Finance

Empfohlene Module im Ausland für Studierende des MA Banking and Finance:

Anerkennungsempfehlungen MA Banking and Finance

Gut zu wissen: Master-Arbeit während des Auslandsaufenthalts

(An der) Masterarbeit im Ausland schreiben:

  • Auf dem Antrag auf Vorabgenehmigung (Learning Agreement "Before the mobility") gibt es eine eigene Rubrik dafür: lassen Sie dort den/die Betreuer/in Ihrer Masterarbeit unterschreiben. Sie machen sich mit Ihrem/r Betreuer/in selbst aus in welchem Ausmaß Sie an der Arbeit vorankommen während des Erasmus-Aufenthalts.
    Nach Rückkehr besprechen Sie mit Ihrem Betreuer die Arbeit vor, und er/sie muss Ihnen wieder auf dem Antrag (Learning Agreement "After the mobility") bestätigen, dass Sie bei der Masterarbeit Fortschritte gemacht haben.
  • Das Masterarbeitsthema muss vor dem Auslandsaufenthalt offiziell im SSC eingereicht und von der SPL genehmigt werden . Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
    Die Möglichkeit einen ausländischen Betreuer für die Masterarbeit zu haben, funktioniert nur dann, wenn es auch einen österreichischen Betreuer gibt, der die Endbeurteilung übernimmt.

ACHTUNG: Teilnehmer des Non-EU Student Exchange Program können zwar auch im Ausland an ihrer MA-Arbeit arbeiten, müssen jedoch trotzdem die geforderten Mindest-ECTS erbringen.

Während des Aufenthaltes (Kursänderungen)

Kursänderungen sind möglich und kommen aufgrund der langen Vorlaufzeit häufig vor. Es ist außerordentlich wichtig, dass Sie uns im Falle von Kursänderungen so bald wie möglich benachrichtigen.

Bitte füllen das Formular für Kursänderungen aus und senden Sie dieses gemeinsam mit den Kursbeschreibungen der neuen Kurse per E-Mail an den International Support.

Erasmus+TeilnehmerInnen können alternativ auch den Teil "During the Mobility" des Learning Agreement für die Kursänderung verwenden.

Sobald das Formular von der Studienprogrammleitung unterzeichnet wurde, haben Sie die Garantie, dass die geänderten Kurse nach dem Aufenthalt anerkannt werden.

Nach dem Aufenthalt

Füllen Sie bis spätestens 2 Monate nach dem Erasmus-Aufenthalt diesen Erfahrungsbericht aus und senden ihn an international-wiwi@univie.ac.at - er hilft anderen Studierenden enorm bei der Vorbereitung eines Auslandssemesters.

Sobald Sie Ihr Zeugnis von der Partneruniversiät erhalten haben, kommen Sie mit diesem und dem ausgefüllten letzten Teil Ihres Learning Agreements "After the mobility" zum International Support.

Die Studienprogrammleitung unterschreibt Ihnen das "Tatsächlich absolvierte Studienprogramm". Sobald Sie diesen Bescheid abgeholt und mit Rechtsmittelverzicht übernommen haben, werden die Noten eingetragen.

Abschließend geben Sie noch eine Kopie des Anerkennungsbescheids (= unterschriebenes Learning Agreement) in der Erasmus Outgoing-Abteilung des International Office ab.