Outgoing

Erasmus+

Das Erasmus+ Programm der Europäischen Union bietet Studierenden die großartige Möglichkeit, ein Semester oder ein ganzes Studienjahr an einer europäischen Partneruniversität zu verbringen. An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften nehmen von Jahr zu Jahr mehr Studierende diese gewinnbringende Möglichkeit wahr. Hier finden Sie alle notwendigen Informationen zum organisatorischen Ablauf. Nützen Sie Ihre Chance!

 

Erasmus-Plätze

Die tatsächlich verfügbaren Plätze finden Sie ab Mitte September (für die Restplätze) bzw. ab Mitte Jänner (für die Hauptfrist) in der Erasmus-Datenbank.
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund laufender Vertragsverhandlungen zu Änderungen kommen kann.

Die generell verfügbaren Erasmus-Plätze an unserer Fakultät finden Sie hier:

(I)BW
VWL
Statistik

(Stand: Hauptfrist März 2017)

Ad "Sprache": Wenn mehr als eine Sprache angegeben ist, muss NUR EINE DER BEIDEN Sprachen nachgewiesen werden (z.B. Kobenha05: English B2, Danish B2 -> es muss entweder English B2 oder Danish B2 für die Bewerbung nachgewiesen werden).

 

Erasmus-Datenbank

In der Datenbank können Sie die Plätze nach Ihrer Studienrichtung, mit der Sie auf Erasmus gehen wollen filtern. Unter Internationale Betriebswirtschaft finden Sie die Plätze für BW und IBW.

Mit einem Klick auf das Land, die Uni, Frei, etc. können Sie die Liste dann nach den jeweiligen Kriterien sortieren.

Plätze mit einem roten Ampelzeichen wurden bereits vergeben. Plätze mit einem grünen Zeichen sind noch frei und stehen zur Bewerbung zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass die Datenbank erst kurz vor der Bewerbungsphase aktualisiert wird.

Unter Weiterführende Links und Erasmus Partneruniversitäten finden Sie Informationen zu den einzelnen Universitäten und Verlinkungen auf deren Websites.

 

Prof. Manfred Nermuth berät bei Fragen zu Partneruniversitäten der VWL während seiner Sprechstunde. Die formelle Anerkennung von Kursen erfolgt ausschließlich durch den (Vize-) Studienprogrammleiter (dzt. Prof. Kunst). Bewerbungen und Anträge auf Anerkennung sind im Büro des International Supports abzugeben. 

Bewerbung

Bewerbungsfristen

Haupfrist 2018: Ende Jänner bis 9. März 2018 (für Winter- und Sommersemester 2018/19 sowie Ganzjahresplätze)

Restplatzvergabe: Mitte Oktober 2018  (für übrige Plätze im Sommersemester 2019)

 

Sie helfen uns sehr, wenn Sie die Bewerbungsunterlagen bereits im Laufe des Februars bzw. Septembers abgeben, nicht erst am letzten Tag.
Der Zeitpunkt Ihrer Abgabe innerhalb der Frist hat keinen Einfluss auf die Beurteilung Ihrer Unterlagen.
Alle Unterlagen müssen persönlich im International Support abgegeben werden! (In Ausnahmefällen können sie nach Absprache auch per E-Mail eingereicht werden.)

Individuelle Abgabetermine können unter international-wiwi@univie.ac.at vereinbart werden

  • Für alle Studienrichtungen (BW, IBW, VWL, Statisitk) ist der positive Abschluss der STEOP und ein entsprechender Sprachnachweis die Voraussetzung, sich für einen Erasmus-Aufenthalt bewerben zu können.

 

Bewerbungsablauf

SCHRITT 1: Registrieren in der ERASMUS-Datenbank

Hier sehen Sie auch welche Plätze in Ihrer Studienrichtung zur Verfügung stehen. BWL-Studierende wählen bitte ebenfalls Internationale Betriebswirtschaft als Studienrichtung.

Wenn Sie beim Registrierungsprozess in der Datenbank bei Schritt 2 "Bewerbung beim Koordinator" bzw. "Kontaktieren Sie Ihren Koordinator" angelangt sind, müssen Sie als nächstes die Bewerbungsunterlagen im International Support abgeben:

SCHRITT 2: Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsformular mit Kursliste
    • Sie müssen nicht unbedingt mehrere Präferenzen angeben, es erhöht allerdings natürlich Ihre Chance auf einen Platz. Bitte geben Sie in jedem Fall aber nur Plätze an die Sie auch wirklich annehmen würden!
    • Die Kursliste stellt natürlich nicht Ihre endgültige Auswahl dar, sondern dient nur dem Nachweis, dass Sie sich bereits mit der Anerkennung der Auslandskurse beschäftigt haben.
  • 1 Lebenslauf
    • Die Sprache des Lebenslaufs richtet sich nach dem Sprachnachweis für die erste Präferenz.
  • 1 Motivationsschreiben
    • Ca. 1 A4-Seite.
    • Die Sprache des Motivationsschreibens richtet sich nach dem Sprachnachweis für die erste Präferenz.
    • Sie können in Ihrem Motivationsschreiben auch gerne auf die anderen Präferenzen eingehen.
    • Auch wenn die Beweggründe für Ihre Bewerbung sicherlich vielfältig sind, ist es von Vorteil sich auf eine akademische Argumentation zu konzentrieren.
  • Sprachnachweise
    • Für jede Präferenz muss ein entsprechender Sprachnachweis erbracht werden.
  • wenn vorhanden: Arbeitszeugnisse, sonstige Zertifikate (z.B. Summer Schools, Praktika, Sprachkurse, ehrenamtliche Tätigkeiten... )
  • wenn vorhanden: Teilnahmebestätigung Buddy-Programm
    • Kann beim International Support angefordert werden.
    • Wird nur für bereits abgeschlossene Semester als Buddy ausgestellt, nicht für laufende.

Sie helfen uns sehr, wenn Sie die Bewerbungsunterlagen bereits im Laufe des Februars bzw. Septembers abgeben, nicht erst am letzten Tag. Alle Unterlagen müssen persönlich im International Support abgegeben werden.

Ausschlaggebend für eine Nominierung sind:

  • Notendurchschnitt
  • Studieneffizienz
  • Berufserfahrung/Praktika
  • Interkulturelle Erfahrung
  • zusätzliche Aktivitäten während des Studiums
  • Motivation und Einsatzbereitschaft (Teilnahme am Buddy-Programm).

Studenten, deren Nationalität nicht dem Zielland entspricht, werden bevorzugt.

 

Musterbewerbungsbogen:
Muster-Bewerbungsformular
Muster-Kursliste

Sprachkenntnisse

Seit dem Wintersemester 2015/16 sind offizielle Sprachnachweise in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch für eine Bewerbung notwendig. Das jeweilige Niveau wird im Erasmus Agreement mit der Partneruniversität vorgegeben.

Informationen über die Anforderungen der jeweiligen Universitäten finden Sie in der Erasmus-Datenbank. Wenn bei einem Platz zwei Sprachen angeführt werden (z.B.: Englisch C1, Finnisch B2), dann müssen Sie NUR EINE DER BEIDEN SPRACHEN nachweisen. Es liegt aber in Ihrer Verantwortung zu recherchieren, ob in der jeweiligen Sprache auch wirklich ausreichend Lehrveranstaltungen angeboten werden. Bitte informieren Sie sich auch, ob die von Ihnen gewählte Partneruniversität eventuell auf bestimmte Zertifikate (DELF, TOEFL etc.) besteht.

Deutsche Sprachkentnisse müssen nur von VWL Master-Studierenden nachgewiesen werden.

  • Achtung: Nicht jede Universität akzeptiert jeden Sprachnachweis. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit zusätzlich auf der Website Ihrer gewünschten Gastuniversität!

Folgende Sprachnachweise werden für die Bewerbung an der Universität Wien akzeptiert:
international.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/forschungsservice/Students/Erasmus_Outgoing/Aequivalenzliste_Sprachzertifikate.pdf

Der an unserer Fakultät angebotene Oxford Online Placement Test kann auch als Sprachnachweis für die Bewerbung verwendet werden (Achtung, er wird nicht von allen Partneruniversitäten akzeptiert!), die verfügbaren Prüfungstermine finden Sie auf der Website des Fachbereichs für Wirtschaftssprachen.

Rücktritt von einer Erasmus-Nominierung

Sollten Sie ohne Angabe von triftigen Gründen oder aufgrund von mangelnder Sorgfalt bei der Vorbereitung von Ihrem Auslandsauftenhalt zurücktreten, behält sich die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften vor, Sie für eine erneute ERASMUS-Bewerbung für ein Jahr zu sperren.
Selbstverständlich ist es möglich unter Angabe von validen Gründen (finanzielle, gesundheitliche, schwerwiegende persönliche) von einem ERASMUS-Aufenthalt zurückzutreten.

Achtung: Sie gelten als nominiert sobald Sie von der Zuweisung eines Erasmusplatzes informiert wurden!

Anerkennungen

  • Dies ist eine generelle Einführung über das Anerkennungsprozedere (=1:1-Anerkennungen).
    Empfehlungen welche Kurse am besten während eines Auslandssemester absolviert werden sollten und vereinfacht anerkannt werden können, finden Sie unter der jeweiligen Studienrichtung (IBW, VW, Statistik, Banking & Finance)

Vor dem Aufenthalt

Vorab-Genehmigungen/Anerkennungen im Rahmen des Auslandssemesters erfolgen nach der Nominierung mit dem sogenannten "Learning Agreement". Damit haben Sie die Sicherheit, dass vorab genehmigte Kurse nach Absolvierung im Ausland auch tatsächlich anerkannt werden.
Natürlich ist es auch in Ihrem Sinne wenn Sie sich bereits im Zuge Ihrer Bewerbung eingehend mit dem Anerkennungsprozedere auseinander setzen.

  1. Kurse aus den Online-Kurskatalogen der Partneruniversitäten heraussuchen.
    In den meisten Fällen ist zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Vorlesungsverzeichnis für den Zeitraum des Aufenthalts verfügbar, orientieren sie sich daher am aktuellen Kursangebot.

  2. Alternativen überlegen
    und darauf achten in welchem Semester/Trimester und in welcher Sprache die Kurse angeboten werden.

  3. Niveau der Kurse überprüfen
    Hier sollten speziell Master-Studierende darauf achten, dass sie Kurse aus den Master-Programmen der Partneruniversitäten auswählen und, dass sie sich nur für Partnerunis mit Master-Erasmusplätzen bewerben. Bei Universitäten mit 4-jährigen BA-Programmen können nach Absprache auch BA-Kurse des 4. Jahres gewählt werden.

  4. Kursbeschreibungen abgleichen
    Nur „gleichwertige“ Kurse, also Kurse, die zu mindestens 80 % in der Materie übereinstimmen, können auch 1:1 anerkannt werden. Überprüfen Sie die gewünschten Auslandskurse mit denen unserer Fakultät daher sorgfältig (ECTS, Ausmaß, Inhalte, Prüfungsmodalitäten, Literatur)
    Ausnahme: Vereinfachte Anerkennungen! (siehe Anerkennungsempfehlungen unterhalb)

  5. Ausmaß der kompletten anzuerkennenden Kursauswahl überprüfen
    Für die Zuerkennung des Erasmus-Stipendium müssen 3 ECTS credits pro Monat vorab genehmigt und nach Ihrer Rückkehr auch tatsächlich anerkant werden, also z.B. 15 ECTS Credits bei einem Aufenthalt von 5 Monaten.
    Sie dürfen selbstverständlich mehr Kurse an der Gastuniversität belegen und müssen sich nicht alle anerkennen lassen. Sie müssen auch nicht alle vorab genehmigten Kurse dann tatsächlich besuchen, solange Sie die geforderten ECTS-Credits erbringen.

    ACHTUNG: Auflagen-Kurse
    können nicht anerkannt werden. Kurse, die Sie als Auflage zur Zulassung zum Master-Studium bekommen haben, dürfen nicht im Ausland gemacht werden.

  6. Im International Support abzugeben:
    • Learning Agreement
      • Titel der Lehrveranstaltungen/Module (bei vereinfachter Anerkennung ist der Modul-Titel einzutragen, z.B. "International Management - Vereinfacht")
      • Angabe der ECTS
    • Genaue Kursbeschreibung zu jeder Lehrveranstaltung

Die Entscheidungshoheit über die Genehmigung/Anerkennung liegt bei der Studienprogrammleitung!

 

Nach Einreichung des Learning Agreements:

  • Sobald der „Vorausbescheid“ unterzeichnet ist, bekommen sie ein Info-E-Mail vom SSC. Danach holen Sie sich den Vorausbescheid und das Learning Agreement wieder beim International Support ab. Dann machen Sie sich davon 1 Kopie und geben diese bei den zuständigen KollegInnen im International Office im Hauptgebäude ab.
  • Der Original Vorabbescheid bleibt auf jeden Fall bei Ihnen.

 

BW, IBW

Empfohlene Module im Ausland für Studierende der Richtungen BW und IBW:

Anerkennungsempfehlungen (I)BW

VWL

Empfohlene Module im Ausland für Studierende der VWL:

Anerkennungsempfehlungen VWL

Statistik

Empfohlene Module im Ausland für Studierende der Statistik:

Anerkennungsempfehlungen Statistik

MA Banking and Finance

Empfohlene Module im Ausland für Studierende des MA Banking and Finance:

Anerkennungsempfehlungen MA Banking and Finance

Während des Aufenthaltes

Kursänderungen sind möglich und kommen aufgrund der langen Vorlaufzeit häufig vor. Es ist außerordentlich wichtig, dass Sie uns im Falle von Kursänderungen so bald wie möglich benachrichtigen.

Bitte füllen das Formular für Kursänderungen aus und senden Sie dieses gemeinsam mit den Kursbeschreibungen der neuen Kurse per E-Mail an den International Support.

Sobald das Formular von der Studienprogrammleitung unterzeichnet wurde, haben Sie die Garantie, dass die geänderten Kurse nach dem Aufenthalt anerkannt werden.

Nach dem Aufenthalt

Füllen Sie bis spätestens 2 Monate nach dem Erasmus-Aufenthalt diesen Erfahrungsbericht aus und senden ihn an international-wiwi@univie.ac.at - er hilft anderen Studierenden enorm bei der Vorbereitung eines Auslandssemesters.

Sobald Sie Ihr Zeugnis von der Partneruniversiät erhalten haben, kommen Sie mit diesem und dem ausgefüllten letzten Teil Ihres Learning Agreements "After the mobility" zum International Support.

Die Studienprogrammleitung unterschreibt Ihnen das "Tatsächlich absolvierte Studienprogramm". Sobald Sie diesen Bescheid abgeholt und mit Rechtsmittelverzicht übernommen haben, werden die Noten eingetragen.

Abschließend geben Sie noch eine Kopie des Anerkennungsbescheids (= unterschriebenes Learning Agreement) in der Erasmus Outgoing-Abteilung des International Office ab.

Erfahrungsberichte

Nachfolgend finden Sie Erfahrungsberichte ehemaliger ERASMUS Outgoings.

Diese Erfahrungsberichte geben persönliche Eindrücke wieder und müssen nicht mit der Meinung des International Support übereinstimmen.

Die Erfahrungsberichte sollen Erstinformationen sein, um einen kurzen Überblick über die jeweilige Uni und die Zusammenhänge zu bekommen. Änderungen zu den berichteten Situationen vor Ort können immer wieder vorkommen.

Von manchen Partneruniversitäten haben wir leider keine Erfahrungsberichte. Helfen Sie uns bitte dabei, die Datenbank zu vervollständigen und liefern Sie uns Ihren Erfahrungsbericht vollständig ab!