Interne Fördermöglichkeiten

Young Investigator Award

Der "Young Investigator Award" (YIA) prämiert herausragende Forschungsanträge von NachwuchswissenschafterInnen. Diese Prämierung erfüllt eine Vielzahl von Zwecken: Erstens wird NachwuchsforscherInnen ein Anreiz geboten, ihre eigene Forschungsagenda zu entwickeln. Daher kann es als Instrument zur generellen Förderung der Forschung angesehen werden. Zweitens, ermöglicht es die Unabhängigkeit junger WissenschafterInnen. EmpfängerInnen der Prämierung erhalten ein persönliches Stipendium, über das sie im Rahmen ihrer Forschung frei verfügen können. Drittens, sollte das YIA dazu führen, dass externe Förderungen gesteigert werden. Durch zusätzliche Overhead-Einnahmen profitiert dann auch die Fakultät.

Organisation und Zeitplan

2017 wird leider kein Young Investigator Award verliehen, erst 2018 werden KandidatInnen wieder eingeladen ihre Forschungsanträge bis 1. April so einzureichen, dass sie dem Format von führenden Förderorganisationen wie FWF, OeNB, EU entsprechen (d.h. 20-30 Seiten, inklusive Motivation, eine kurze Zusammenfassung, eine Beschreibung des zentralen Projekts - z. B. experimental Design - einen Arbeitsplan, Budget, einen Zeitplan, etc.). AntragstellerInnen sind eingeladen am Science Day ihre Anträge vorzustellen. Die maximale Summe, die vergeben werden kann, wird von der Fakultätsleitung bestimmt und hängt von der Menge der Anträge und der budgetären Situation ab. Das Preisgeld wird bis Ende Mai ausbezahlt. KandidatInnen mit geeigneten Einreichungen werden von der Fakultätsleitung ermutigt, ihre Anträge auch bei anerkannten Förderorganisationen einzureichen.